Wibbelt-Carrée

CDU-Ratskandidaten und die gemeinsame Bürgermeisterkandidatin von CDU und FDP besuchten das Wibbelt-Carrée.

04.09.2020
Von links: Frank Rumpold, Andre Drinkuth, Andrea Geiger, Karin Fischer, Karin Rodeheger, Paul Tegelkämper
Von links: Frank Rumpold, Andre Drinkuth, Andrea Geiger, Karin Fischer, Karin Rodeheger, Paul Tegelkämper

Die Leidenschaft für ihre Arbeit war der Quartiersmanagerin Karin Fischer förmlich anzusehen. Sehr zufrieden und hoch motiviert präsentierte sie sich kürzlich während eines Besuches des Wibbelt-Carrées durch die Bürgermeisterkandidatin von CDU und FDP, Karin Rodeheger und einige CDU-Kandidaten für den Kreistag und den Stadtrat. Es war sehr beeindruckend, so Frau Rodeheger, das in den Jahren 2016-2018 auf dem ehemaligen Grundstück der Erich-Kästner-Schule geschaffene Wohnquartier mit all seinen Facetten zu besichtigen. 

Das Wibbelt-Carrée ist tief im Oelder Norden verwurzelt. Ungefähr 70% der Bewohner der betreuten Wohngemeinschaften stammen aus dem Oelder Norden. Das zeigt die hohe Identifikation mit der Einrichtung, so Fischer. Das Wohnquartier zeichnet sich durch 5 moderne Baukörper aus, in denen sowohl frei finanzierte wie auch geförderte Wohnungen und zwei Demenzwohngruppen geschaffen wurden. Das erfolgreiche Konzept des Quartiers hat auch schon einige Besucher aus anderen Kommunen des Kreises Warendorf angelockt, die in ihren Heimatstädten ähnliche Projekte realisieren möchten.

Der Nachbarschaftstreff im Wibbelt-Carrée im Erdgeschoss von Haus 4 bildet den konzeptionellen Mittelpunkt des Wohnquartiers. Hier sind grundsätzlich alle Oelder Bürgerinnen und Bürger willkommen, viele kleine aber feine Veranstaltungsformate werden hier gelebt. Mit dem angrenzenden Kindergarten St. Joseph gibt es Kooperationen, bei denen Kindergartenkinder und Senioren im Quartier zusammengebracht werden. Weiteren Formen der Zusammenarbeit mit anderen interessierten Institutionen, Gewerbetriebenden und Bürgern steht die Quartiersmanagerin sehr offen gegenüber.

 Aktuell gibt es konkrete Planungen für eine Erweiterung des Wibbelt-Carrées auf den kirchlichen wie auch städtischen Flächen rund um die St. Joseph – Kirche. In den städtischen Gremien wird die CDU die Erweiterung ausdrücklich positiv begleiten. Laut dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Andre Drinkuth handelt es sich hierbei um ein absolutes Vorzeigeprojekt mit Vorbildcharakter für zukünftige Wohnprojekte. Das Wohnquartier im Oelder Norden steht für eine offene, moderne, soziale und gemeinschaftliche Wohnform. 

#echtoelde #cduoelde #oelde #cdu