Heinrich Gresshoff bleibt CDU-Vorsitzender

06.05.2022, 09:47 Uhr
Der neue Vorstand des CDU-Stadverbandes mit dem Vorsitzenden Heinrich Gresshoff zusammen mit dem Lantagsabgeordneten Daniel Hagemeier und ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern
Der neue Vorstand des CDU-Stadverbandes mit dem Vorsitzenden Heinrich Gresshoff zusammen mit dem Lantagsabgeordneten Daniel Hagemeier und ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern

Auf der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands- Oelde wurde Heinrich Gresshoff in geheimer Wahl wiedergewählt.

Ihm zur Seite steht in den kommenden Jahren ein erfahrenes Vorstandteam. Denn die Stellvertretenden Vorsitzenden Norbert Austrup, Peter Hellweg, Peter Sonneborn und Clemens Wagemann wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Zur Schriftführerin wurde Svea Stehmann wiedergewählt, wie auch die stellvertretende Schriftführerin Elisabeth Meinders-Köper und der Mitgliedsbeauftragte Thomas Haddenhorst.

Diese werden von den wiedergewählten Beisitzern Daniel Hagemeier (MdL), Birgit Klashinrichs, Bonito Kohaus, Peter Lakenbrink, Christian Philipper und Gerd Henrich unterstützt.

Neu als Beisitzer mit dabei sind Frida Hartmann, Reinhard Helmig, Editha Laubrock und Thomas Populoh.

Diese ersetzen die aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Barbara Menke, Kai Garthoff, Karl Josef Strotmeier und Klaus Fenselau. Der alte und neue Vorsitzende verabschiedete die ausscheidenden Vorstandsmitglieder mit großem Dank für ihr ehrenamtliches Engagement und Blumenpräsenten.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte Heinrich Gresshoff auf eine Parteiarbeit zurück, die, geprägt durch die Corona-Pandemie, vieles erschwert und so manche geplante Versammlung oder Aktion erschwert bzw. unmöglich gemacht hat. Aber er gab einen positiven Ausblick für die Zukunft, denn es liegen bereits viele Pläne vor, die in Kürze umgesetzt werden, mit denen die CDU-Oelde wieder verstärkt mit den Mitgliedern und Oelder Bürgern in Kontakt treten will.

Ebenso ließ er die Kommunalwahl noch einmal Revue passieren, bei denen es der CDU zwar gelungen war 15 von 16 Wahlkreisen direkt zu gewinnen, aber das Wahlergebnis insgesamt doch nur verhaltene Freude auslöste.

Der Gastredner, Daniel Hagemeier (MdL) hatte in Oelde vor heimischem Publikum ein Heimspiel. Dabei richtete er in seiner Rede sein Augenmerk auf die in Kürze stattfindende Landtagswahl und versicherte, dass er sich „Mit Herz und Verstand weiterhin für den Kreis Warendorf einsetzen will.“

Zudem erläuterte er die Ziele der CDU für NRW. Zu den Zielen der CDU-NRW gehören: alle 3 Kita-Jahre kostenfrei, 10.000 neue Lehrkräfte, digitales Endgerät für jedes Schulkind, 3.000 € „Meister-Bonus, Aufstockung der Landarztquote, 1 Millionen Bäume pflanzen, 1.000 km neue Radwege, 3.000 neue Polizisten pro Jahr, Wasserstoffland Nr. 1 werden, Förderung moderner Sportstätten 2027, Kulturhaushalt +50 %, 5G Ausbau bis 2024 und vieles mehr.

 

#cduoelde #cdustromberg #cdusünninghausen #cdulette #cdunrw #oelde